Deine Bewertung

Cappelletti sind in der norditalienischen Region Emilia-Romagna – vor allem in Romagna – zuhause. Sie sind geringfügig größer als normale Tortellini bei einem Durchmesser von etwa 30 Millimeter. Die Füllung wird in der Mitte von Quadraten platziert, welche dann diagonal gefaltet werden, wodurch eine Triangel-Form erreicht wird. Anschließend werden sie um einen Finger gewickelt, bis die gegenüberliegenden Ecken überlappen und zusammengedrückt werden können. Der Begriff „Cappelletti“ lässt sich mit „kleine Hüte“ übersetzen. Den Namen verdankt die fertige Pasta ihrer Ähnlichkeit mit kleinen Papierhüten. Die Füllung enthält verschiedene Arten von Fleisch (Schweinefleisch, Kalbsfleisch, Rohschinken) und Parmesan. Cappelletti werden normalerweise mit Hühnerbrühe gegessen und erinnern auch an Ravioli.