GSD Pastapresto

8.2

Benutzerfreundlichkeit

9.5/10

Vielseitigkeit

7.5/10

Geschwindigkeit

9.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Preis-Leistung

6.0/10

Vorteile

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Schnell & leise
  • Einfache Reinigung
  • Kinderleichte Anwendung
Deine Bewertung

Test

Die futuristisch aussehende Nudelmaschine Pastapresto Imperia von GSD versucht sich den Thron zu schnappen. Mit Erfolg? Das wird der Test zeigen.

Daten

  • Metallgehäuse, Well- und Knetwalze verstellbar (6 versch. Stärken)
  • Schneidwalze für Bandnudeln/Fettuccine und feine Nudeln/Tagliatelle
  • mit weiteren Vorsätzen nachrüstbar
  • Leistung: Elektromotor 85 W, 220 V
  • Gewicht: ca. 5,4 Kg

Verarbeitung

Das Gehäuse der GSD Pastapresto ist aus Edelstahl und Aluminium. Einige Teile sind aber auch aus Kunststoff geformt. In der Nudelmaschine wird aber nicht auf Plastik gesetzt. Die Nudelmaschine wirkt wertig und solide. Eine separate Befestigung ist nicht nötig.

Anwendung

Die Pastapresto kann keinen Teig kneten. Sie konzentriert sich darauf, den Teig zu Nudeln zu verarbeiten. 6 Stufen stehen zur Verfügung, um ein individuelles Ergebnis festzulegen. Die Anwendung hier ist sehr einfach. Der Motor selbst arbeitet leise und schnell. Auch mit größeren Teigmassen hat er keine Probleme. Das Nudelergebnis überzeugt vor allem auf den niedrigeren Stufen. Die anschließende Reinigung ist ebenfalls einfach und schnell erledigt. Alles in allem leistet sich die GSD Pastapresto hier keinen Schwächen.

Alternativen

Die Marcato Nudelmaschine mit Atlasmotor kostet nur halb so viel, leistet bei kleineren Nudelmassen aber ebenfalls gute Dienste. Der etwas langsamere und lautere Motor ist aber ein klarer Nachteil.

Fazit und Preise

Die GSD 20650 elektrische Pastapresto leistet sich insgesamt so gut wie keine Schwächen. Wenn man darüber hinweg sieht, dass die Maschine keinen „Rund um Service“ inklusive kneten bietet, dann ist sie mit die beste elektrische Nudelmaschine für Heimanwender. Klare Kaufempfehlung.