Deine Bewertung

Rund ein Viertel weniger Energie wird benötigt, wenn der Kochtopf einen Deckel hat. Die erzeugte Hitze hält sich mit Deckel nämlich im Inneren besser. So wird die Kochdauer reduziert. Wenn man den Deckel aber schließt, kann man eine böse Überraschung erleben, weil das Wasser überkocht. Deswegen kochen die meisten Menschen Nudeln am liebsten ohne Deckel, mit geöffnetem Deckel oder alternativ auch noch mit durchsichtigem Glasdeckel, welche meist ein Loch haben, sodass der Dampf abziehen kann. Den Dreh hat auch der Unerfahrene schnell raus. Sobald das Wasser kocht, den Herd gleich auf kleine Flamme schalten. Außerdem sollte ab diesem Zeitpunkt unbedingt der Deckel entfernt werden!

Tipp: Um Strom sparen zu können, kann das Wasser im Wasserkocher erhitzt werden. Man gibt es einfach wenn es kocht in den Kochtopf. Der Stromverbrauch fällt bis zu der Hälfte niedriger aus. Die Methode bereitet kaum Umstände und lohnt sich für jeden, der öfter mal Pasta kocht oder generell versucht, Strom zu sparen, wo es nur geht. Ein weiterer Tipp um Energie zu sparen ist, den Kochtopf immer genau passend zu wählen und nicht zu groß.